suboko + hübsch + spieth

Carl Ludwig Hübsch - Tuba
Roland Spieth - Trompete
Suboko (Bouto & Gully & Regreb) - Schlagzeug, Metall, Plattenspieler, Elektronik & Objekte

… engaged in a short bout of free improvisation that produces 38 minutes of pure pleasure.
Monsieur Délire (Kanada)

An einem Tag vor zwei Jahren – so lässt es sich auch aus den fünf Stücktiteln der vorliegenden CD herauslesen – trafen in Karlsruhe die zwei deutschen Blechbläser Carl Ludwig Hübsch (Tuba) und Roland Spieth (Trompete) auf das französische Schlagwerker-Trio Suboko, bestehend aus Pascal Gully (Schlagzeug), Regreb (Schlagzeug, Elektronik) und Bouto (Turntables, Elektronik, Perkussion). Bereits in den Jahren zuvor gab es diverse Kollaborationen der Beteiligten in Köln, Karlsruhe und Strasbourg – die hier zu hörende Quintett-Formation stellt aber eine Premiere dar.

Die nunmehr vierzehnte Veröffentlichung des Berliner Labels schraum bezieht ihren Spannungsbogen weniger aus dem Kontrast von Melodieinstrumenten einerseits und Perkussionsinstrumenten andererseits, sondern vielmehr aus dem Gegenüber von ausgesprochen dynamischen, expressiven Passagen und minimalistischen, flächenartig aufgebauten Strukturen.

k-horns präsentiert das miteinander verzahnte Spiel fünf musikalischer Individuen, die ein gemeinsames Klangkonzentrat kreieren, das die klassische Arbeitsteilung zwischen Blechbläsern und Perkussionisten vergessen lässt. Das gemeinsame Ausreizen aller musikalischen Parameter in der Gruppe und die exzessive Erforschung des eigenen Instruments bzw. Instrumentariums stehen auf dem Album im Mittelpunkt.

schraum freut sich, mit der vorliegenden CD sowohl personell – lediglich Roland Spieth ist bereits auf früheren Produktionen des Labels vertreten (Fauxpas von Trio Vopá, 2006 und Some of the things we could be von Torsten Papenheim, 2009) – als auch musikalisch spannendes Neuland zu betreten.

 

www.huebsch.me